Sa 11.7.2015 -
Fr 21.8.
FILM

BONUS TRACK • DOT ON DANIEL MEADOWS

In the UK when we ask ,Where are you from?‘ what we really want to know about, even more than your place of birth, is your class and background. Here’s a story about the England I come from.

Zwischen September 1973 und November 1974 lebte der angehende Fotograf Daniel Meadows – geboren 1952 „in the middle of nowhere on the edge of the Cotswolds“ – in einem Doppeldeckerbus, den er den Free Photographic Omnibus nannte. In einer Zeit großer sozialer Umbrüche diente er als Wohnraum, Dunkelkammer und Galerie. Und hier nahm eine große fotografische Lebensreise ihren Anfang. Die ersten 10.000 Meilen waren geprägt von den Begegnungen mit den Menschen der Arbeiterklasse und der Vororte. In Momentaufnahmen gewährten sie Einblicke in ihre Biografien. 30 Jahre später kam Daniel Meadows, dessen Arbeiten mittlerweile vielfach publiziert und preisgekrönt waren, mit Digital Storytelling in Berührung. Aus dem Fotografen wurde ein Filmemacher. Aus den Fotografien wurden „Talking Pictures“. In der für ihn typischen zurückhaltenden Art, gesegnet mit dem brillanten Gedächtnis eines Dokumentaristen und einem Sinn für pointierten Humor, spürt Daniel Meadows den Biografien der Menschen von damals nach.

Die Vorfilmreihe von dotdotdot ist ein Ort für Formate, die Film als demokratisches Medium verstehen und zugänglich machen. In Kooperation mit digital story vienna wird der Personale jeden Abend ein weiterer Film aus dem Œuvre von Daniel Meadows hinzugefügt. BesucherInnen, die ihre eigenen Geschichten in Digital Stories verwandeln möchten, laden wir zu einem Workshop ein.

photobus.co.uk
digitalstory.at

Porträt Daniel Meadows © Kevin Cummins

Porträt Daniel Meadows © Kevin Cummins


Residents of June Street, Salford, 1973 © Daniel Meadows und Martin Parr

Residents of June Street, Salford, 1973 © Daniel Meadows und Martin Parr