Fr 7.8.2015
17:00
WORKSHOP

HANDS ON VIDEO POETRY • MARC NEYS

Eine Session – ein Film. Der „hands-on workshop“ mit Marc Neys ist nicht nur eine wunderbare Gelegenheit, den charismatischen belgischen Videopoeten in Action zu erleben, sondern selber unmittelbar in die Welt der Videopoesie einzutauchen. Wahrnehmen, interagieren, riskieren. Poesie ist überall um uns. Ein Smartphone kann zum Werkzeug der Visualisierung gemacht werden. Wer zeigen möchte, was im Workshop entstanden ist, der/dem gehört am nächsten Abend die Leinwand von dotdotdot: DISASTER MOVIES, REMIXES AND REQUIEMS. Und wer die Umsetzung der Alltagspoesie um analoge Animationstechniken erweitern möchte, die/der kann diese eine Woche später im Workshop DURCH DIE LUPE erwerben.

WORKSHOPLEITUNG
MARC NEYS aka SWOON (*1968, BE), Videopoet, Kurator, Filmemacher und Kollaborateur von ART VISUALS & POETRY in Wien

BITTE MITBRINGEN
Stift und Papier
Digitalkamera (z.B. Smartphone)
Laptop (nicht verpflichtend)

WORKSHOP SPACE
Treffpunkt im Schönbornpark (Eingang zum Volkskundemuseum). Weil Experimente und Aktionen Raum brauchen. Weil wir uns mit beyond words den öffentlichen Raum für künstlerische Projekte erobern, erdichten und verdichten wollen. (Bei Schlechtwetter treffen wir uns im Volkskundemuseum.)

TEILNAHME
Workshop auf Englisch. Übersetzung in ÖGS. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Aufgrund begrenzter TeilnehmerInnenzahl ist eine Anmeldung per Online-Formular erforderlich.