FILMPREISE

FILMPREISE

Seit 2015 werden im Rahmen der Festivalschiene dotdotdot 4plus für Menschen ab 4 Jahren und alle, die gerne gemeinsam ins Kino gehen, von unseren jüngsten FestivalteilnehmerInnen Publikumspreise an jene Kurzfilme verliehen, die am meisten begeistert haben. Nach den Filmscreenings verwandelt sich der Kinosaal in ein kunterbuntes Zeichenstudio, wo die Stars der persönlichen Lieblingsfilme aus dem Programm leidenschaftlich in gezeichneten Porträts und Filmszenen festgehalten werden. So viel Talent muss honoriert werden: Aus allen eingesendeten Kunstwerken werden im Anschluss an das Festival nicht nur die Publikumspreise ermittelt, sondern auch GewinnerInnen gezogen, deren Zeichnungen mit tollen Buch- und Spielepreisen prämiert und auf der Website von dotdotdot präsentiert werden. Vielen Dank den PreisestifterInnen aus dem 8. Bezirk – GOOPYS und Lesewelt – für die großartige Unterstützung!

Anlässlich des dreifachen Jubiläumsjahres – 10 Jahre Kurzfilmsommer in Wien, 8 Jahre Open Air Kurzfilmfestival im 8., 3 Jahre Filmfestival mit den drei Punkten – wurde 2017 ein weiterer Publikumspreis aus der Taufe gehoben. Die FestivalteilnehmerInnen von dotdotdot haben auch innerhalb der Jubiläumsjahr-Retrospektive 8x8x8 einen Film gekürt, der besonders begeistert, bewegt, berührt hat.

PREISTRÄGERiNNEN 2017



Publikumspreis 8x8x8

Christiana Perschon: NOEMA (AT 2014, 29′)

Christiana Perschon zeichnet in ihrem Dokumentarfilm NOEMA, der sich fürs Schauen und Spüren Zeit nimmt, in eindrucksvollen Bildern das Porträt der 93-jährigen Malerin Tatjana Gamerith, die im Alter langsam erblindet und einen Weg finden muss, dies mit ihrem künstlerischen Schaffen in Einklang zu bringen.

Mit dem neuen Publikumspreis von dotdotdot sollen nicht nur Filmschaffende aus Österreich geehrt, sondern auch Kunstschaffende aus dem 8. gefördert werden. Anstatt einer Trophäe wird ein Kunstwerk überreicht, das vom Festival angekauft wird. Heuer wechselt eine Stickcollage aus der Serie HERR KARL von Ina Loitzl die Besitzerin: »Wenn ich das Wort „Kultur“ höre, übermannt mich der Schlaf …« (Helmut Qualtinger)

Vom eigentlichen Preis haben schließlich alle etwas: dotdotdot wird der heurigen Preisträgerin Christiana Perschon eine Personale widmen, deren Programm gemeinsam mit der Künstlerin gestaltet wird und in der der ausgezeichnete Film NOEMA noch einmal zu sehen sein wird. Stay tuned for more!


Publikumspreis dotdotdot 4plus

Yulia Aronova: ONE, TWO, TREE (FR 2015, 6′)

ONE, TWO, TREE erzählt von den Abenteuern eines ganz und gar unangepassten und abenteuerlustigen Baumes, der alle Menschen und Tiere mit seiner Begeisterung ansteckt, wohin er auch geht. Er wurde von den jungen FestivalteilnehmerInnen in leidenschaftlichen Porträts festgehalten, die mindestens (!) so schwungvoll und gelungen sind wie dieser tolle Film. Ganz herzliche Gratulation an Yulia Aronova zum Publikumspreis von dotdotdot 4plus!

Alle Zeichnungen, die für das Publikumspreis-Voting eingesendet wurden, sind in der > GALERIE zu bewundern.

PREISTRÄGERiNNEN 2016



Publikumspreis dotdotdot 4plus

Antje Heyn: PAWO (DE 2015, 7’40)

Julia Ocker: WOLF (DE 2015, 3’50)

Die Zeichnungen aller GewinnerInnen des Preisausschreibens sind in der > GALERIE zu bewundern.

HERZLICHE GRATULATION ALLEN PREISTRÄGERiNNEN!



PREISTRÄGERiNNEN 2015



Publikumspreis dotdotdot 4plus

Nicolas Deveaux: 5,80 METER (FR 2013, 6′)

Julia Ocker: ZEBRA (DE 2013, 3′)

Die Zeichnungen aller GewinnerInnen des Preisausschreibens sind in der > GALERIE zu bewundern.

HERZLICHE GRATULATION ALLEN PREISTRÄGERiNNEN!