Fr 27.7.2018
21:00
FILM

TRICKY WOMEN: EVERY BODY BEAUTIFUL

MOMS ON FIRE © Joanna Rytel
Filmstill: MOMS ON FIRE © Joanna Rytel


Zu hübsch um ernst genommen zu werden, zu blond um gescheit zu sein, zu stark geschminkt, zu unweiblich, zu dick, zu dünn, zu dunkelhäutig, um eine Meinung zu äußern: Body Shaming im Internet, in sozialen Medien und im Alltag richtet sich vorwiegend gegen Mädchen und Frauen, deren Aussehen und Körper unabhängig vom Kontext thematisiert werden. Seit 2001 widmet sich Tricky Women dem internationalen Animationsfilmschaffen von Frauen, und was sich hier tut, kann in aller Plastizität so herrlich viel zur Body-Positivity-Bewegung beitragen: Frauen* und ihre vielfältigen Körper feiern, Alltagssexismen und Hatern eine klare Absage erteilen. Zusammen zelebrieren wir: Dehnungsstreifen, Schweiß und Schambehaarung!


MOMS ON FIRE • Joanna Rytel • SE 2016 • 12’
PUSSY [CIPKA] • Renata Gąsiorowska • PL 2016 • 15′
A STREETCAR NAMED PERSPIRE • Joanna Priestley • US 2007 • 7′
INTIMITY • Élodie Dermange • CH 2017 • 5′
TAILOR • Calí dos Anjos • BR 2017 • 10’
ZU ZAHM! • Rebecca Blöcher • DE 2017 • 7’
MUSSELS • Simji Park • UK 2017 • 6’
MING • Danski Tang • US 2017 • 3’

Filmlänge 65 min Filmgespräch Élodie Dermange (INTIMITY) • Calí dos Anjos (TAILOR) • Renata Gąsiorowska (PUSSY) • Waltraud Grausgruber & Birgitt Wagner (Tricky Women) Moderation Katharina Müller Barrierefrei Moderation mit Übersetzung in Gebärdensprache (ÖGS) • Filme mit deutschen Untertiteln (HoH)