FILMARCHIV

21 Resultate

A PERFECT ME, A PERFECT YOU

Dina Bukva • Österreich 2018 • 5 min • eOF

»I am going to tell you a story about a perfect me and a perfect you.« – Mit minimalistischen Filzstiftzeichnungen und Voice-over reflektiert Dina Bukva über Körper-Bilder, Schönheitsideale, Selbstinszenierung und den Kampf um soziale Inklusion durch virtuelle Likes in Zeiten von Instagram und Facebook.

mehr anzeigen

AVOIDANCE

Erica Rotberg • Israel 2014 • 5 min • kein Dialog

AVOIDANCE ist ein humorvoller und nachdenklich stimmender Kommentar darüber, wie die moderne Gesellschaft Technologie einsetzt, um sich aus- und abzuschalten. Die Animationsfilmemacherin Erica Rotberg kombiniert prägnante Bilder in entsättigten Farben mit einem fragmentarischen Erzählstil und montiert einen Reigen präziser Momentaufnahmen von Menschen die sich emotional von der Realität ablösen, um in bequemere Ersatzwelten zu fliehen.

 

 

Drehbuch Erica Rotberg Animation Erica Rotberg Musik Detektivbyrån Produktion Erica Rotberg Hochschule Holon Institute of Technology
mehr anzeigen

BRICKS DON’T MOVE IN THE WIND

Dina Bukva • Österreich 2018 • 5:20 min • eOF

Annabelles Leben wirkt perfekt – zumindest auf Instagram. Im Social-Media-Universum punktet sie mit coolen Klamotten, stylischem Wohndekor und der besten Freundin Olivia, mit der sie sich gekonnt in Szene setzt. Mit minimalistischen Filzstiftzeichnungen und Voice-over reflektiert Dina Bukva über die Sehnsucht nach echten Gefühlen zwischen inszenierten Bildern.

mehr anzeigen

CALL OF COMFORT

Brenda Lien • Deutschland 2018 • 9 min • eOF

»Bitte stimme den Nutzungsbedingungen zu, um ein Teil der Gemeinschaft zu sein«, säuselt die Big-Data-Kristallkugel, während sie uns in positiven Affirmationen und hyper-personalisierter Werbung badet. Brenda Lien reflektiert im dritten Teil ihrer Kurzfilmserie CALL OF … , wie moderne Technologien uns mit dem Versprechen auf ein optimiertes Leben dazu verführen, unsere Privatsphäre zu opfern.

www.brendalien.de

Schauspiel Sina Martens, Yodit Tarikwa & Johanna Miller Drehbuch Brenda Lien Kamera Brenda Lien & Tim Seger Schnitt Brenda Lien Ton Brenda Lien & Christopher Weingarten Musik Brenda Lien Produktion Brenda Lien
mehr anzeigen

FLUGVERSUCH

Thomas Hajnik • Österreich 2015 • 37 min
Screening: dOF • Streaming: OmeU

„Wir sind beide aus Sternenstaub gemacht, darum strahlen wir so bei Tag und Nacht.“

Suzanna ist Mitte 50 und Single. Ihre Mutter ist im Altersheim, die Tochter studiert im Ausland. Es geschieht nicht viel in ihrer Welt, ihre täglichen Routinen gleichen einer Instandhaltung. Um dem Alltagstrott zu entfliehen, sucht sie Halt in der virtuellen Realität des Internets. In ihrem Wohnzimmer nimmt Suzanna Amateurschlagerlieder auf und teilt ihre Sehnsüchte auf YouTube. Mit eingängigen Refrains singt sie von der Liebe und sucht so die Erfüllung, die ihr im „richtigen“ Leben fehlt. Stets ganz nahe an der Protagonistin dran, inszeniert Thomas Hajnik seinen Film, der in ruhigen Bildern von Einsamkeit und dem Wunsch nach zwischenmenschlicher Interaktion erzählt. (Diagonale)

Schauspiel Claudia Martini, Rosa Schmidl & Theresa Martini Drehbuch Thomas Hajnik Kamera Lukas Wesely Schnitt Lukas Wesely & Thomas Hajnik Ton Tjandra Warsosumarto Sound Design Lucas Ehold Musik Claudia Martini & Klaus Kobald Produktionsleitung Lukas Wesely & Thomas Hajnik Produktion Lukas Wesely Filmproduktion
mehr anzeigen

HOW TO DISAPPEAR

Total Refusal (Robin Klengel, Leonhard Müllner & Michael Stumpf) • Österreich 2020 • 21 min
Screening: OmeU • Streaming: OmdU

HOW TO DISAPPEAR ist ein Antikriegsfilm, der am unwahrscheinlichsten Ort nach Möglichkeiten für Frieden sucht: in einem Online-Kriegsspiel. Es ist eine Hommage an den Ungehorsam, sowohl in der digitalen als auch in der physisch-realen Welt des Krieges. Gedreht in den malerischen Landschaften von »Battlefield V«, wird die hyperreale Grafik zur Kulisse einer geistreichen Erzählung über die Geschichte der Fahnenflucht – ein kaum beachteter Teil in der Historie unserer Zivilisation. (Berlinale)

Sprecherin Kathy Tanner Drehbuch Total Refusal (Robin Klengel, Leonhard Müllner & Michael Stumpf) Kamera Michael Stumpf Schnitt Leonhard Müllner Sound Design Bernhard Zorzi Musik Adina Camhy Produktion Total Refusal (Robin Klengel, Leonhard Müllner & Michael Stumpf)
mehr anzeigen

KATZENJAMMER

Kurdwin Ayub • Österreich 2011 • 4:30 min • dOF

Schaulust im YouTube-Zeitalter: Lasziv aber unsicher argumentiert Kurdwin Ayub mit Wort und Körper, den Blick immer wieder direkt in die (Computer-)Kamera gerichtet. Wir schauen zurück, stellvertretend für den Adressaten und Millionen Internet-User*innen. Das Private hat den Privatraum längst verlassen. (Diagonale)

In halb flehentlichen Sätzen bemüht sich Kurdwin Ayub darum, den imaginären Adressaten des Videos – offensichtlich der Ex-Boyfriend – noch einmal in den Bann zu ziehen. Eingeklemmt zwischen den archetypischen Bildern »unschuldiges Mädchen« und »verführerische Femme fatale« macht Ayub dabei das Unbehagen, aber auch die Komik, die sich aus den Reibungsflächen zwischen den beiden Vorstellungen von Weiblichkeit ergeben, durch ihr ungelenkes und zögerliches Verhalten deutlich. (Alexandra Seibel)

Schauspiel Kurdwin Ayub Konzept Kurdwin Ayub Schnitt Kurdwin Ayub Produktion Kurdwin Ayub
mehr anzeigen

LIZARDS

Vincent Mariette • Frankreich 2013 • 14 min • OmeU (HoH)

In Begleitung seines Kumpels erwartet Leon das Eintreffen einer Frau, die er im Internet kennengelernt hat. Der Ort des Blind Dates ist ungewöhnlich: ein Hamam. Geduldig liegen die beiden in dem dampfumnebelten Vivarium der Sehnsüchte auf der Lauer, nackt, nur mit einem Handtuch bekleidet. Das Ablegen der Kleidung enthüllt Unsicherheiten, aber auch Zuversicht.

Originaltitel LES LEZARDS Schauspiel Vincent Macaigne, Benoit Forgeard, Ginger Romàn, Mathilde Profit & Esteban Drehbuch Vincent Mariette Kamera Julien Poupard Schnitt Frédéric Baillehaiche Ton Claire Cahu, Emmanuel Bonnat, Francis Bernard & Ivan Gariel Musik Martin Caraux Produktion Amaury Ovise, Jean-Christophe Reymond & KAZAK PRODUCTIONS
mehr anzeigen

METUBE: AUGUST SINGS CARMEN »HABANERA«

Daniel Moshel • Österreich 2013 • 5 min • OF

Was als vermeintliches Homevideo seinen Ausgang nimmt, entpuppt sich rasch als gut geölte Fetischmaschine: Während die Opernarie »Habanera« in August Schrams grandiosem Techno-Remix dröhnt, kollidieren und überlappen Geschlechter wie Realitäten. Ein Musikvideo als Hommage und Liebeserklärung an das Web und dessen User*innen im Taumel der (Selbst-)Darstellung. Ein minutiös choreografierter Trip ins Unterbewusste. (Diagonale)

www.moshel.com

Mitwirkende August Schram, Elfie Wunsch, Albert Mair & Jakob Krisper Drehbuch Daniel Moshel Kamera Martin Bauer Schnitt Christin Veith Sound Design Bernhard Drax Musik Philip Preuss & George Bizet Produktion Moshelfilm, Daniel Moshel & August Schram
mehr anzeigen

NOAH

Patrick Cederberg & Walter Woodman • Kanada 2013 • 17:50 min
Screening: OmeU (HoH) • Streaming: eOF

In einer Geschichte, die sich zur Gänze auf dem Computer-Bildschirm eines Teenagers abspielt, folgt NOAH in rasantem (Echtzeit-)Tempo seinem gleichnamigen Protagonisten über Facebook, Skype, Chatroulette, YouPorn und iTunes durch die Trennung von seiner Freundin. Kurze Aufmerksamkeitsspannen und Multitasking stellen in der digitalisierten Welt der Generation Y neue Herausforderungen an Liebe und Intimität.

Der Debütfilm der Filmstudenten Walter Woodman und Patrick Cederberg, die beide ein Jahr vor dem Dreh den Ausstieg aus Facebook unternahmen, ist eine schlaue Studie über die Rolle digitaler Technologie in zwischenmenschlichen Beziehungen. Nach seiner Premiere auf dem Toronto International Film Festival absolvierte NOAH, der mit einem Budget von nur € 230,– gedreht wurde, eine beachtliche Festivaltournee.

Schauspiel Sam Kantor, Caitlin McConkey-Pirie, Nina Iordanova, Nahan Fahey, Mackenzie Hannan, Clara Miedzwiedzka & Alexandria Raspanti Drehbuch Patrick Cederberg & Walter Woodman Animation Patrick Cederberg Schnitt Walter Woodman Ton Aaron Yeung Sound Design Patrick Cederberg Produktion Matthew Hornick, Patrick Cederberg & Walter Woodman
mehr anzeigen

PONY PLACE

Joost Reijmers • Niederlande 2013 • 10 min • OmdU

Weil Emma ihr iPad nicht mit in den Urlaub nehmen darf, muss sich Oma Koba um ihre digitale Pferdefarm kümmern. Das stellt sich jedoch als schwieriger mit dem wirklichen Leben zu vereinbaren heraus als gedacht – weil auch die virtuelle Ponypflege viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt.

www.joostreijmers.nl

Schauspiel Yenthe Bos, Leny Breederveld & Joop Wittermans Drehbuch Thomas van der Ree Kamera Tim Kerbosch Schnitt Wietse de Zwart Ton Oliver Pattinama Sound Design Dennis Kersten Musik Robin Assen Produktionsleitung Saskia van der Tas Produktion Arnold Heslenfeld, Frans van Gestel & Laurette Schillings
mehr anzeigen

RUSSIAN ROULETTE

Ben Aston • Großbritannien 2014 • 5 min • OmeU

Lucy lebt alleine in London und hat Schwierigkeiten Anschluss zu finden. Im Chatroulette begegnet sie einem Mann, der sich in vergleichbarer Isolation befindet: Er ist Kosmonaut auf einer internationalen Raumstation. Lucy ist begeistert, sie will mit ihm über das Weltall reden, er will lieber ihren Busen sehen. Auf gewisse Art und Weise können die beiden aber doch eine Verbindung aufbauen.

benastondirector.com

Schauspiel Bec Hill & Stewart Lockwood Sprecherin 4 PROOF FILM Drehbuch Oli Fenton Idee Ben Aston Kamera Darren Joe Schnitt Ben Aston Ton Tiago Morelli Sound Design Tiago Morelli Musik David Bowie Produktion Ryan Bennett
mehr anzeigen

SATELLITES

Karin Fisslthaler • Österreich 2012 • 7 min • kein Dialog

SATELLITES zeigt Bilder eines rätselhaften, auf der Videoplattform YouTube verbreiteten Ohnmachtsrituals unter Jugendlichen. Im Mittelpunkt stehen die Pose, Geste und Berührungen. Körper werden aus dem »entkörperlichten« Raum des Internets herausgelöst und in den sozialen Kontext des Kinos eingebettet. (Crossing Europe)

Konzept Karin Fisslthaler Schnitt Karin Fisslthaler Sound Design Andreas Kurz & Karin Fisslthaler Produktion Karin Fisslthaler
mehr anzeigen

SCHWITZEN

Iris Blauensteiner • Österreich 2014 • 30 min
Screening: dOF • Streaming: OmeU

Pumpender Sound, menschenleere Weinviertler Weite: Sommerferien, Provinz, Langeweile. Zwei Mädchen im Teenager-Alter sinnieren über ihre Zukunft und schlagen die Zeit tot. Genervt von der Wiederkehr des Immergleichen, kanalisieren sie ihre adoleszenten Unsicherheiten in spontanen Aggressionsausbrüchen. Im YouTube-Stream laufen dazu gefilmte Grauslichkeiten der Lebendtierfütterung: Hier wie dort regiert das Gesetz des Stärkeren. Im wunderschön fotografierten Vakuum eines klar abgesteckten Dorfkosmos konfrontiert Iris Blauensteiner ihre Protagonistinnen mit den unvermeidbaren Weichenstellungen des Erwachsenwerdens – und damit auch mit der erstmals im Raum stehenden längeren Trennung der Freundinnen. Coming-of-Age zwischen Möchtegerngangster-Attitüde, Disco und behutsamer Suche nach Identität. (Diagonale)

www.irisblauensteiner.com

Schauspiel Michelle Lechner, Agnes Wilfinger, Wiltrud Schreiner, Felix Lenz, Jakob Hofer & Anika Böhm Drehbuch Iris Blauensteiner Kamera Carolina Steinbrecher Schnitt Linda Reif Ton Simone Pischl Sound Design Andreas Pils Musik Gudrun von Laxenburg, Yann Minz, Missue & mice on scene Produktionsleitung Daniela Praher Produktion Daniela Praher Filmproduktion
mehr anzeigen

SELFIES

Claudius Gentinetta • Schweiz 2018 • 4 min • OF

Selfies dokumentieren das zeitgenössische Leben global und in allen Facetten. In einem Feuerwerk von digitalen Selbstportraits wurden Hunderte von idyllischen, peinlichen und verstörenden Selfies zu einem Panorama menschlicher Eitelkeiten arrangiert, bei dem mit unerwünschten Nebenwirkungen gerechnet werden muss.

www.gentinettafilm.ch

Animation Claudius Gentinetta, Cécile Brun & Arzu Saglam Sound Design Peter Bräker Musik Peter Bräker Produktion gentinettafilm
mehr anzeigen