VETERANS

Victoria Marks und Margaret Williams begleiten fünf Kriegsveteranen, die unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden, in ihrem solitären Kampf mit Isolation, Entfremdung und Erinnerung durch die Straßen von Los Angeles. Eine Seitengasse wird zum Schauplatz eines rituellen Reenactments des Kampfgeschehens und der heilenden Auseinandersetzung mit den traumatischen Erlebnissen. VETERANS wurde bei VideoDansa in Barcelona mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

THE CONVENTION

Seit 25 Jahren findet in einer unscheinbaren Holzfällerstadt im Norden des US-Bundesstaates Washington die Esprit Conference statt. Transgender-Frauen 50+ kommen hier jedes Jahr für eine Woche zusammen, um sich auszutauschen, zu vernetzen und gegenseitig zu bestärken. Viele von ihnen können ihre wahre Identität nur hier und nur für eine Woche leben. Jessica Dimmock hat einige der Begegnungen filmisch und fotografisch begleitet. Ihr Kurzfilm, der eindringlich nahegeht und seinen Protagonistinnen auf respektvolle Weise nahekommt, wurde mit einem der Hauptpreise des Digital Storytelling Contest der World Press Photo Foundation ausgezeichnet. – »There’s a lightness and a badassness about some of the women that I really wanted to embrace. I think that they do this really brave thing and they’re kooky and wild.« (Jessica Dimmock)

PUSSY RIOT: STRAIGHT OUTTA VAGINA (FEAT. DESI MO & LEIKELI47)

»Don’t be stupid, don’t play dumb, vagina’s where you’re really from.« Kurz nachdem im Präsidentschaftswahlkampf Donald Trumps »Grab them by the pussy«-Sager publik wurde – elf Jahre zuvor aufgezeichnet und mit einer massiv verspäteten »Entschuldigung« versehen, um den Wahlkampf zu retten – veröffentlicht die feministische Punkband Pussy Riot ihr Musikvideo als in your face Gegenattacke auf Trumps frauenverachtende Aussagen. Die Band in christlichen Roben, an den Ohren Preisschilder statt Ohrringe und Männer mit rosa Pumps auf der Toilette – die Provokation ist perfekt. Aber auch die schwierige Geschichte der russischen Band (seit 2011), deren Mitglieder verfolgt, schikaniert und bedroht werden, wird thematisiert in dieser Hymne an die Macht der weiblichen Sexualität: »If your vagina lands in prison, then the world is gonna listen.«

UNDER COVERS

In einer Nacht der Mondfinsternis werden süße, anzügliche und gruselige Geheimnisse einer Kleinstadt enthüllt. Bezopfte Psychopathinnen, genderfluide Hauskatzen, von göttlicher Hand berührte Nonnen – dieser Film beschwört einen wohligen Gedanken zur Guten Nacht: Anderssein ist relativ.

OK GO: I WON’T LET YOU DOWN

Jede Menge Regenschirme, Luftaufnahmen und eine Choreografie präzise wie ein Schweizer Uhrwerk: Die aus Chicago stammende Band OK Go beweist mit dem Video zu ihrer Single I WON’T LET YOU DOWN einmal mehr, dass sie zu den kreativsten Filmemacher*innen der Musikindustrie zählt. Mit Hilfe einer Kamera-Drohne aus rund 800 Metern Höhe, ist auch dieses ihrer Musikvideos ohne einen einzigen Schnitt in einem Stück gedreht – auch wenn man das tatsächlich kaum glauben mag.

TRASH CAT

Warum Katzen mit Leidenschaft Dinge umstoßen? Weil sie es können. Animationsfilmminiatur über das täglich Brot der Katzenmitbewohner*innen.

DANCE LIKE NOBODY’S WATCHING: AIRPORT

Am Flughafen von Los Angeles tanzt Angela Timbur ausgelassen inmitten der umstehenden Menschen zu Musik, die nur sie hören kann: TELEPHONE von den Black Angels. Angela Timbur: »I had a pretty lonely holiday. I didn’t get to go home to see my family this year and was really bummed, so I went to dance around people who got to do so on their way back from holiday vacation.«

TANZ DER ZUCKERFEE

Die Zuckerfee tanzt zur Nussknacker Suite durch den Saal. Ob sie den ernsten Nussknacker beeindrucken kann?

CANDOCO – PILOT

Alles rollt, wandelt, dreht sich. Erste Zusammenarbeit von Victoria Marks (Choreografie) und Margaret Williams (Regie) mit der 1991 gegründeten CandoCo Dance Company, in der Tänzer*innen mit und ohne Behinderungen tanzen (u.a. David Toole, bereits zu sehen im Eröffnungsfilm THE COST OF LIVING) und die 2016 ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Im Pilot werden die Spuren für OUTSIDE IN gezogen.

L’OISEAU DE LA NUIT

In den letzten 30 Jahren ist Fernando aka Deborah Krystal jeden Abend in goldenen Kleidern im legendären Lissaboner Club Finalemente aufgetreten. L’OISEAU DE LA NUIT enthüllt die vielen Facetten Fernandos, die unter den Fasern seiner farbenfrohen Gewänder liegen. Unterstützt von zahlreichen Freund*innen und Filmemacherkolleg*innen lässt Marie Losier Lissaboner Mythen zum Leben erwachen. In stetiger Verwandlung, als Meerjungfrau, Vogel oder Löwe, entführt uns Fernando auf eine Reise in eine Welt des durch Metamorphosen und Mythen ausgelösten Begehrens und Träumens, vom hellen Sonnenlicht eines farberfüllten Strandes zu den spukhaften Schatten eines Museums bei Nacht.