FILMARCHIV

8 Resultate

#1: (COMMON PLACES)

Fiona Rukschcio • Österreich 1999 • 45:30 min • OmeU (HoH)

Fiona Rukschcio vereint in ihrem Video #1: (COMMON PLACES) die Erzählungen von 27 Frauen über den ganz »normalen« Belästigungsalltag, dem jede Frau in jeder Situation ausgesetzt sein kann. Sie lässt Frauen die verschiedenen Belästigungssituationen an den entsprechenden Orten beschreiben, das Unbehagen der Betrachter*innen wächst. Und es gibt am Ende nicht mehr die Möglichkeit, zu sagen, »das geht mich nichts an, mir könnte so was nie passieren«. Im Gegenteil, #1: (COMMON PLACES) erzeugt eine Reflexion der eigenen Geschichte auf der Suche nach genau diesen, teilweise fast unsichtbaren, alltäglichen Belästigungen im weitesten Sinn.

Das Bild vom »bösen Unbekannten«, der an dunklen Straßenecken auf seine Opfer lauert, wird sukzessive demontiert. Wohl wird dieser Typus als eine Variante nicht verleugnet, doch schlussendlich sind es auch die Freund*innen, Bekannten, Arbeitskolleg*innen, Kund*innen, Studienkolleg*innen, Verwandten, die die physischen und psychischen Grenzen der Frauen missachten, die sie begrapschen, bedrohen, beglotzen, bequatschen und Abhängigkeitsverhältnisse zum eigenen Vorteil ausnützen wollen. (Harriet Leischko)

Zusammen mit #2: (SCHOLARIC STRATO/SPHERE) und #3: (SELF-DEFENCE EAR-FLAPS) bildet #1: (COMMON PLACES) eine Video-Trilogie, die weibliche Selbstverteidigung im weitesten Sinn thematisiert. #1: (COMMON PLACES) wurde auf der Diagonale 2000 mit dem Preis für Innovatives Kino ausgezeichnet.

www.fiona-rukschcio.net

Konzept Fiona Rukschcio Kamera Fiona Rukschcio Schnitt Fiona Rukschcio Produktion Fiona Rukschcio
mehr anzeigen

DISCIPLINE

Christophe M. Saber • Schweiz 2014 • 12 min
Screening: OmeU • Streaming: OmU

Spätabends, in der Gemischtwarenhandlung eines Ägypters in Lausanne. Ein entnervter Familienvater verliert die Nerven. Eine Frau interveniert. Was als spontane Debatte über die richtige Kindererziehung beginnt, entwickelt sich, mit Beteiligung weiterer Kunden, zu einer schonungslos ideologischen Auseinandersetzung. DISCIPLINE ist ein ungestümes Statement über die Brüchigkeit des gesellschaftlichen Vertrags.

Originaltitel DISCIPLINE Schauspiel Adel Ahdy, Camille Figuereo, Florence Quartenoud, Frank Semelet, Garance Rohr, Gianfranco Poddighe, Laurent Baier, Mehdi Djaadi, Nastassja Tanner, Nour Gayed & Yves Raeber Drehbuch Christophe M. Saber Kamera Jutzeler Denis Schnitt Vinel Jonathan Ton Cariteau Julien & Jacquet Pascal Sound Design Aeschbacher Zoel & Sublet Aude Musik Garcia Christian Produktion Elena Tatti
mehr anzeigen

ELECTION NIGHT

Anders Thomas Jensen • Dänemark 1999 • 11 min • OmeU (HoH)

Peter fällt gerade noch rechtzeitig ein, dass er vergessen hat, wählen zu gehen. Die Taxifahrt zum Wahllokal wird zu einem Wettlauf mit der Zeit – und zur Gewissensfrage. Aus der Feder von Anders Thomas Jensen stammend, konnte ELECTION NIGHT 1999 das Rennen um den Oscar für den besten Kurzfilm für sich entscheiden.

Originaltitel VALGAFTEN Schauspiel Ulrich Thomsen, Jens Jørn Spottag, Hella Joof, Mikkel Vadsholt, John Martinus, Ole Thestrup, Farshad Kholghi, Thomas Milton Walther & Nicolas Bro Drehbuch Anders Thomas Jensen Kamera Jens Schlosser Schnitt Anders Villadsen Ton Jens Bønding, Martin Saabye Andersen & Stig Sparre-Ulrich Musik Jeppe Kaas Produktionsleitung Nanna Mailand-Hansen Produktion Kim Magnusson & Tivi Magnusson
mehr anzeigen

FOUL

Rune Denstad Langlo • Norwegen/Mexiko 2014 • 6 min • kein Dialog

Ein ganz normaler Wintertag in Norwegen. Der Weg zur Schule führt durch Eis und Schnee. Als wäre das nicht schon hart genug, kämpft ein zehnjähriges Mädchen auch noch damit, kein Teil der Gang zu sein.

Schauspiel Eiril Osen Wærdahl Drehbuch Rune Denstad Langlo Kamera Emil Andreas Bremnes Tanem & Oystein Mamen Schnitt Karen Gravås Ton Fredric Vogel & Kjell Thomas Mathisen Sound Design Audun Røstad & Jørgen Meyer Produktionsleitung Håvard Gossé Bergseth Produktion Håvard Gossé Bergseth
mehr anzeigen

GOSCHN

Samuel Deisenberger • Österreich 2017 • 6 min
Screening: OmdU (HoH) • Streaming: OmeU

Miranda geht ihrem Job als Zimmermädchen im Hotel nach, als sie von einem Mann gebeten wird ein Zimmer zu öffnen. Eigentlich darf sie keine Gästezimmer aufsperren, doch sie lässt sich überzeugen und öffnet die Türe. Das Zimmer ist besetzt, schnell durchblickt Miranda die Lage …

Schauspiel Salka Weber, Gisela Salcher, Anton Noori & Martina Poel Drehbuch Samuel Deisenberger Kamera Albert Car Ton Lisa Hasenhütl Musik Vearz Hochschule Filmakademie Wien
mehr anzeigen

LOOKS

Susann Hoffmann • Deutschland 2014 • 3 min • kein Dialog

Der kleine graue Luchs passt irgendwie nicht in diese Welt voller bunter Tiere. Weil die anderen nicht mit ihm spielen wollen, schmiedet er einen fiesen Plan. Ob er dadurch dazugehören wird?

susannhoffmann.tumblr.com

Animation Susann Hoffmann Ton Moritz P.G. Katz Produktion Almut Schneider, HAW Hamburg & Susann Hoffmann
mehr anzeigen

MISSBRAUCH WIRD BESTRAFT

Ulrike Schweiger • Österreich 1998 • 15 min • dOF

Während einer abendlichen Schnellbahnfahrt kreuzen und trennen sich die Wege verschiedener Personen: eine junge Frau, eine Mutter mit Kind, ein Pensionist, eine Schülerin, ein älteres Ehepaar. Zusammengeschweißt im Moment, offenbart sich angesichts eines gewaltvollen Übergriffs ein Mikrokosmos des Wegschauens, der von Ulrike Schweiger mit genauem Blick seziert wird.

MISSBRAUCH WIRD BESTRAFT, entstanden während des Studiums an der Filmakademie Wien, wurde weltweit auf mehr als 30 Filmfestivals gezeigt und vielfach mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem auf dem Festival International du Film d’Amiens (1998), dem International Short Film Festival Berlin (1998), dem Fort Lauderdale International Film Festival (1999) und dem Melbourne International Film Festival (1999).

Schauspiel Katrin Ackerl, Otto Bolesch, Toni Böhm, Jeannette Czernobila, Arthur Denberg, Peter Dutz, Günter Franzmayr, Marianne Nentwich, Mirjam Ploteny, Volker Schmidt & Michael Tanczos Drehbuch Ulrike Schweiger, Doris Hochmayr & Ludger Lemper Kamera Clemens Lechner Schnitt Roland Dutzler Ton Dieter Draxler, Dietmar Zuson & Thomas Szabolcs Musik Stefan Jungmair Produktionsleitung Heidi Hasenzagel Hochschule Filmakademie Wien
mehr anzeigen

SOFT

Simon Ellis • Großbritannien 2006 • 14 min • eOF

Unabhängig voneinander werden ein Vater und sein Sohn Opfer einer einer gewalttätigen Gang. Der Vater wird gezwungen sich einer Angst zu stellen, die ihn seit dem Verlassen der Schule nicht mehr heimgesucht hat. SOFT, der international dutzende Preise abgeräumt hat, ist ein beklemmender Film über eine Vater-Sohn-Beziehung, die von einem Tag zum anderen auf den Kopf gestellt wird.

simonellisfilms.com

Originaltitel SOFT Schauspiel Jonny Phillips, Matthew O'Shea & Michael Socha Drehbuch Simon Ellis Kamera Christopher Ross Schnitt Simon Ellis Ton Susan Pennington Sound Design Matthias Schwab Musik Tom Bailey Produktion Jane Hooks
mehr anzeigen

Von A wie Aktivismus bis Z wie Zusammenleben: Alle rund 900 Kurzfilme, die seit 2015 bei dotdotdot gezeigt wurden, können im Filmarchiv nachgeschlagen werden.

Mehr als 500 Kurzfilme, die von den Rechteinhaber*innen bereits online veröffentlicht wurden, stehen im Filmarchiv – größtenteils kostenlos – zum Streaming zur Verfügung. Bei manchen Filmen haben Sie die Möglichkeit über den CC-Button aus Untertiteln in mehreren Sprachen zu wählen. Bei Filmen, die nicht direkt auf der Website von dotdotdot abgespielt werden können, folgen Sie bitte den Anweisungen des Streaming-Anbieters.

Bei Interesse an einer öffentlichen Vorführung eines Films stellen wir gerne Kontakt zu den Rechteinhaber*innen her. Bitte senden Sie Ihre Anfragen an .

Unser Filmkatalog ist leider nur auf Deutsch verfügbar. Für Übersetzungen empfehlen wir DeepL.